Thomas Holzer und Annelise Felderer siegen beim 2. Uphill Bozen – Jenesien

Das zweite Aufstiegsrennen von Bozen nach Jenesien fand am Freitag, 5. Mai 2017 statt. 139 Athleten und Athletinnen legten die ca. 4 km von der Talstation der Seilbahn Jenesien bis ins Dorfzentrum von Jenesien zurück. Dabei mussten sie 785 Höhenmeter überwinden.

Nach den Regenfällen der letzten Tage konnte das Rennen bei angenehmen Wetterverhältnissen gestartet werden. Das Teilnehmerfeld startete geschlossen am Parkplatz unterhalb der Sarner Straße und bog dann gleich in die Rafensteinerstraße ein. Schon bald zog sich das Feld in die Länge. Nach einem kurzen flachen Wegabschnitt bei Rafenstein ging es wieder aufwärts bist zur Afingerstraße und weiter unterm Pichl vorbei zur Lintnerwiese. Auf dieser Wiese wurde noch einmal ordentlich Tempo gemacht, bevor es dann über die Stufen zum Schrann, dem Kirchplatz von Jenesien, weiterging.

†

†der Start zum 2. Uohill Bozen-Jenesien

Dort erreichte Thomas Holzer vom Team Alpin Speed Sarntal  als erster das Ziel und siegte mit 31:24 vor Oswald Wenin (TelmekomTeam) und Jürgen Wieser (ASV Jenesien Raiffeisen/Soltnflitzer). Bei den Frauen setzte sich Annelise Felderer (Lauffreunde Sarntal – 35:31) vor Gerlinde Baldauf (Rennerclub Vinschgau) und Elisabeth Chiusole (SC Neugries) durch.

Die Sieger der einzelnen Kategorien waren Barbara Vasselai, Annelise Felderer und Elisabeth Chiusole bei den Damen sowie Thomas Holzer, Jürgen Wieser und Oswald Wenin bei den Herren.

Besonders stolz sind die Organisatoren von der Sektion Soltnflitzer des ASV Jenesien Raiffeisen darauf, dass 21 Läufer und Läuferinnen aus dem eigenen Verein dieses Rennen in Angriff genommen haben. Beste Soltnflitzer wurden Irene Senfter und Jürgen Wieser .

Im Anschluss an das Rennen und einen Teller Pasta fand dann in der Aula der Mittelschule Jenesien die Preisverteilung im Beisein des Bürgermeisters und Präsidenten des ASV Jenesien Raiffeisen, Paul Romen, statt

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr Mittun und ihre Leistungen, bedanken uns aber auch bei allen, die uns geholfen haben, dieses Rennen durchzuführen, den Verantwortlichen der Mila, des Gasthaus Jenesien/Gasthaus zum Rössl und des Geschäftes Agrocenter, bei der Gemeinde Jenesien, der Stadtpolizei Bozen, den Carabinieri, Dr. Steiner, der Bergrettung Bozen, dem Zeitnehmer Thomas Pernstich, den Fotografen J. Gutmann und S. Lunger sowie allen weiteren freiwilligen Helfern, besonders bei den Mitgliedern der Soltnflitzer, die wieder einmal grandios mitgearbeitet haben.

Ergebnisse und Fotos: hier klicken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *